Change of Colours

Mit dem grössten Graffito der Schweiz ist Basel jetzt um eine Attraktion reicher. Und Bell hat dabei eine nicht unwesentliche Rolle gespielt. Die Wandgestaltungunter dem Motto «Change of Colours» befindet sich an der Fassade des Frigo-Kühlhauses.

Vom 20. bis zum 30. August 2020 wurde am Hauptsitz von Bell in Basel eine graue Betonwand von rund 1800 m2 in ein farbenprächtiges Kunstwerk verwandelt. Hauptattraktion der grössten Wandgestaltung der Schweiz ist ein grosses, dreiteiliges Wandbild an der Fassade des Frigo-Kühlhauses an der Neudorfstrasse, das von den international bekannten Street-Art-Künstlern Mr. Cenz, Bustart sowie Chromeo und Bane kreiert wurden.

Auf der linken Seite schuf Lokalmatador Bustart einfarben frohes Bild in der für ihn typischen Mischung aus Pop-Art- und Cartoon-Elementen. Das mittlere Bild vom englischen Künstler Mr. Cenz zeigt ein ausdrucksstarkes Frauenporträt mit fliessenden, kosmisch anmutenden Formen. Auf der rechten Seite haben die Schweizer Street-Art-Künstler Chromeo und Bane ein fotorealistisches, buntes 3-D-Bild geschaffen, das eine Spraydose umgeben von Blumen zeigt. Zusätzlich zum grossen Wandbild wurden die Wände an der Ecke Neudorfstrasse/Schlachthofstrasse von über 20 nationalen und internationalen Graffitikünstlern neu gestaltet.

Tag 1: Ready to go

Es geht los. Die Künstler beginnen mit dem Grundieren der grossen Wand.

Tag 2: Be prepared

Nach dem Grundieren werden die Hintergründe gemalt. Die Zeichen an der Wand dienen den Künstlern als Raster für das spätere Bild.

Tag 3 und 4: Workshop Time

Der Künstler Bustart führt die Geschäftsleitung von Bell Schweiz und Mitarbeitende von Bell in die Kunst des Sprayens ein.

Tag 5 bis 7: Getting there

Bei Temperaturen deutlich über30 Grad arbeiten die Künstler mit Hochdruck an ihren Bildern.

Tag 8: Finishing Touches

Die grossen Wandbilder sind jetzt so gut wie fertig. Noch ein paar letzte Retuschen …

Tag 9 und 10: The Jam

Nach den grossen Wandbildern entstehen am Jam auf einer Länge von über 200 Metern mehr als 20 weitere Werke von nationalen und internationalen Graffitikünstlern.


Die Wandgestaltung fand unter dem Motto «Change of Colours» statt. Die farbenfrohen Kunstwerke sind ein Symbol für den Aufbruch nach einer für alle schwierigen Zeit, in der das gesellschaftliche und kulturelle Leben vorübergehend fast vollständig zum Erliegen gekommen ist. Die Wandgestaltungwurde vom Verein Urbane Kunst Basel organisiert und durchgeführt. Bell hat die nötigen Wände zur Verfügung gestellt und die Künstler bei der Umsetzung tatkräftig unterstützt.

Sämtliches Bild- und Videomarerial wurde von dem Verein Urbane Kunst Basel zur Verfügung gestellt. Danke!