Bell Food Group auf einen Blick

Die Bell Food Group gehört zu den führenden europäischen Anbietern in ihren Warengruppen und ist in der Schweiz die Nummer eins. Unsere Wurzeln gehen zurück auf das Jahr 1869, als Samuel Bell in der Basler Innenstadt seine Metzgerei eröffnete. Heute verfolgen wir als internationales Lebensmittelunternehmen unsere Vision «Gemeinsam an die Spitze», indem wir Millionen von Konsumentinnen und Konsumenten tagtäglich Genussmomente bereiten.

Das Angebot der Bell Food Group reicht von Fleisch, Geflügel und Charcuterie über Seafood bis hin zu ultrafrischen, frischen und haltbaren Convenience-Produkten wie Salate, Sandwiches, Fertigmenüs, Pasta, Suppen oder Gewürze. Über 12’000 Mitarbeitende in 15 Ländern setzen sich jeden Tag dafür ein, hochwertige Qualitätsprodukte bereitzustellen. Um dieses Ziel zu erreichen, arbeiten wir eng mit unseren Lieferanten und Vertriebspartnern im Retail, im Food Service sowie in der Lebensmittelindustrie zusammen.

Mitarbeitende

12’043

Standorte

63

Länder

15

Die wichtigsten Kennzahlen

in Millionen CHF


2020
2019

Warenumsatz

4‘074.3-0,1 %4‘078.2

Bruttoerfolg aus Betriebstätigkeit

1‘550.0-0.2 %1‘552.5

Eigenkapital

1‘365.1+6.0 %1‘287.3

Investitionen in Sachanlagen und Software

229.4-6.4 %245.0

EBITDA

315.7+12.0 %281.8

EBIT

155.6+63.3 %95.3

Jahresgewinn

118.6+139.1 %49.6

Unseren Geschäftsbericht 2020 können Sie HIER downloaden.

Strategie

Um unsere Vision «Gemeinsam an die Spitze» zu erreichen haben wir vier strategische Stossrichtungen definiert.

Geschichte

Von der kleinen Ochsenmetzg in der Basler Innenstadt zu einem der führenden Hersteller von Fleisch- und Convenience-Produkten in Europa – eine über 150-jährige Geschichte.

Absatzvolumen

in Millionen Kilogramm


2020
2019

Absatz total

527-1.1 %533

Frischfleisch

54-2.2 %55

Geflügel

171+5.7 %162

Charcuterie

95-11.6 %107

Seafood

8+11.9 %8

Convenience

198-1.2 %201

Produkte und Kernmärkte - umfassender Anbieter für Fleisch und Convenience

Frischfleisch, Geflügel, Charcuterie und Seafood

In unserem Kernmarkt Schweiz gewinnt und veredelt Bell Frischfleisch vom Rind, Kalb, Schwein und Lamm. Ergänzt wird die eigene Fleischgewinnung mit gezielten Zukäufen von verarbeitungsfertigem Fleisch und Wildspezialitäten inner- und ausserhalb der Schweiz.

Unser Angebot umfasst eine vollständige Produktpalette für die Bedienungstheke und die Selbstbedienung im Detailhandel. Darüber hinaus bestehen spezifische Sortimente für den Food Service und die Lebensmittelindustrie.

In der Schweiz ist Bell in den meisten Produktgruppen Marktleader oder in einer führenden Position.

In der Schweiz und in Österreich verfügen wir über eine integrierte Geflügelproduktion und beeinflussen vom Ei bis zum genussfertigen Produkt die gesamte Wertschöpfungskette. Im Bereich Hähnchen sind wir mit Hubers Landhendl in Österreich Marktführer und mit Bell in der Schweiz ein bestimmender Anbieter. In Bayern ist die Süddeutsche Truthahn AG ein bedeutender Anbieter qualitativ hochwertiger und regionaler Putenfleischprodukte. In der DACH-Region sind wir einer der führenden Hersteller von Geflügelprodukten aus Programmen mit höheren Tierwohlstandards. Bell ist einer der bedeutendsten Bio-Geflügelproduzenten Europas.

In der Charcuterie decken wir in der Schweiz nahezu alle Segemente ab – von der Brühwurst über Rohwurst und Kochpökelwaren bis hin zu Trockenfleisch. International verfügt Bell dank mehreren regionalen Betrieben in ver­schiedenen Ländern über ein spezialisiertes Charcuterie-Sortiment aus eigener Produktion. Der Fokus richtet sich dabei auf regionale Rohschinken- und Rohwurstspezialitäten, da­runter auch zahlreiche geografisch geschützte Spezialitäten wie Schwarzwälder Schinken, Bündnerfleisch oder Saucisson d’Auvergne. Bell Deutschland ist in ihrem Heimmarkt Markt­führer im Segment Rohschinken. In Frankreich und in Spanien gehört Bell zu den aufstreben­den Anbietern von regionalen Rohwurst- und Rohschinkenspezialitäten. In Polen besetzen wir wichtige Positionen bei Rohwurst und Brühwurst.

Bell Seafood ist der führende Seafood-Anbieter in der Schweiz. Diese agile und erfahrene Einheit vermarktet sehr erfolgreich frische Inland- und Importfische, Krustentiere, Meeresfrüchte sowie tiefgekühlte Produkte. Das Sortiment stammt zum überwiegenden Teil aus nachhal­tigen Quellen und ist ausgerichtet auf die Bedienungs- und Selbstbedienungstheken des Schweizer Retails sowie auf den Food Service.

Convenience

Eisberg hat sich auf die Herstellung von frischen Schnittsalaten spezialisiert und bietet darüber hinaus eine breite Palette an geschnittenen Gemüse- oder Fruchtmischungen an.Ergänzt wird das Sortiment mit innovativen Zusatzsortimenten wie Smoothie-Mixes oder Salatsaucen. Mit acht Produktionsbetrieben in der Schweiz, in Ungarn, Polen, Rumänien und Österreich sind wir nahe bei den Kunden und garantieren die optimale Frische der Produkte. Bei der Herstellung von frischen Schnittsalaten ist Eisberg der führende Anbieter in der Schweiz und in Osteuropa.

Hilcona produziert an den Standorten Schaan (LI) und Orbe (CH) frische, tiefgekühlte und halt­bare Convenience-Produkte wie Frischgerichte, verschiedene Pastakreationen, Sandwiches, Konserven und zahlreiche weitere Produkte. Am Standort Landquart (CH) befindet sich das Kompetenzzentrum für vegetarische und vega­ne Produkte. Diese agile Manufaktur hat zahl­reiche Neuerungen wie Tofu aus Schweizer Biosoja oder pflanzenbasierte Fleischalternativen für Burger, Fleischkäse, Hackfleisch und Tatar hervorgebracht. Im deutschen Bad Wün­nenberg produziert und vermarktet Hilcona Convenience-Produkte für den deutschen Markt. Hilcona ist in ihrem Segment Marktführer in der Schweiz und zudem ein bedeutender An­bieter für Frischpasta in Deutschland und in Österreich. Hilcona ist ausserdem in Frankreich und in den Beneluxländern aktiv.

Hügli ist der Spezialist für haltbare Convenience- Produkte. Dazu zählen Suppen, Saucen, Bouillons, Würzmischungen, Dressings und Dips, Desserts, funktionale Nahrungsmittel, kühlfrische Kräuterprodukte, Menükomponenten sowie vegetari­sche und vegane Produkte. Die meisten Sortimen­te sind als Trockenprodukte oder Flüssigprodukte verfügbar. Hügli beliefert den Food Service, stellt Produkte für Markenunternehmen, den Retail sowie die Lebensmittelindustrie her und vertreibt eigene Markenprodukte, vorwiegend in Bioqualität. In den Heimmärkten Schweiz und Deutschland ist Hügli ein führender Anbieter von haltbaren Convenience-Produkten. Hügli verfügt zudem über Produktionsbetriebe in Italien, Spanien, Grossbritannien, Holland und Tschechien. Ergänzt wird der internationale Produktionsverbund mit eigenen Verkaufsorganisationen in Österreich, Ungarn in der Slowakei und in Polen.

Kunden und Absatzkanäle - vom Supermarkt bis zum Take-away

Wir bedienen zahlreiche Kunden im Retail, im Food Service und in der Lebensmittelindustrie. Im Retailkanal beliefern wir unterschiedliche Formate, vom grossen Supermarkt über regionale Märkte bis hin zum Spezialitäten- und Convenience-Shop. Im Food Service zählen wir unter anderem die Systemgastronomie, Betrie­be zur Gemeinschaftsverpflegung (Kantinen, Spitäler, Pflegeheime usw.), Hotellerie, Take-aways und die traditionelle Gastronomie zu unseren Kunden. Diese werden in der Regel über den Abhol- und Belieferungsgrosshandel bedient. Im Convenience-Bereich verfügen wir teilweise auch über spezialisierte Vertriebsor­ganisationen und eigene Logistiklösungen. Im Absatzkanal Lebensmittelindustrie beliefern wir andere Lebensmittelhersteller mit spezifi­schen Lebensmittelkomponenten.

Beschaffung und Lieferanten – Qualität beginnt bei den Rohstoffen

Das Qualitätsmanagement der Bell Food Group beginnt bei der Auswahl der besten Rohstoffe. Wir bevorzugen Lieferanten, die unseren An­forderungen an nachhaltiges Wirtschaften entsprechen, unsere Qualitätskriterien erfüllen und die Verfügbarkeit an verarbeiteten Roh­stoffen sicherstellen können. Nachhaltigkeits­aspekte sind in der Beschaffung explizit veran­kert – von der Lieferantenauswahl bis zum Materialeinsatz. Mit allen wesentlichen Liefe­ranten werden Rahmenverträge abgeschlossen. Im Rahmen eines systematischen Lieferanten­managements werden die Zulieferer einmal jährlich umfassend beurteilt. Die Bell Food Group sucht mit ihren langjährigen und leis­tungsfähigen Lieferanten eine enge Zusam­menarbeit.

Beim Fleisch sind Merkmale wie die Haltung und Fütterung der Tiere wichtige Kriterien. Für den Einkauf von Schlachttieren, Fleisch und Fisch hat die Bell Food Group klare Rahmen­bedingungen definiert und in entsprechenden Richtlinien festgehalten. Grundsätzlich werden unter Berücksichtigung der eigenen Qualitäts­standards und der Verfügbarkeiten inländische Bezugsquellen bevorzugt. Der Weg des Fleisches ist vom Empfang des Rohmaterials bis zur einzelnen Konsumenteneinheit lückenlos do­kumentiert und rückverfolgbar.

Die Rohwaren für die Salate bezieht Eisberg wenn möglich von regionalen Produzenten im Einzugsgebiet ihrer Produktionsbetriebe. Ein Spezialistenteam von Eisberg berät alle Lieferanten vor Ort. In Spanien, einem der grössten Produktionsländer Europas, unterhält Eisberg eine eigene Einkaufsorganisation. Ein starkes Beschaffungsnetzwerk in diversen Ländern ermöglicht es, den Bedarf auch bei wetterbedingten Ausnahmesituationen wie im Sommer 2019 in der gewohnten Eisberg-Qualität zu decken.

Mit dem Tochterunternehmen Hilcona Agrar setzt Hilcona auf den eigenen Anbau von Rohwaren. Wo dies nicht möglich ist, arbeitet Hilcona mit langjährigen Lieferanten zusammen. 60 Prozent des Gemüses stammen von rund 350 Vertragsproduzenten in der Schweiz und in Liechtenstein. Für die Tofuherstellung wird ausschliesslich Schweizer Soja in Bio-Suisse-Qualität verwendet.

Strategie

Um unsere Vision «Gemeinsam an die Spitze» zu erreichen haben wir vier strategische Stossrichtungen definiert.

Geschichte

Von der kleinen Ochsenmetzg in der Basler Innenstadt zu einem der führenden Hersteller von Fleisch- und Convenience-Produkten in Europa – eine über 150-jährige Geschichte.