Bell Betrieb für Schweinefleischveredelung kommt nach Oensingen

21.02.2012, Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR

Der Fleischverarbeiter Bell AG hat in Oensingen ein Grundstück von rund 65‘000 m2 gekauft. Dort wird bis 2015/2016 ein moderner Betrieb für die Schweinefleischveredelung entstehen. Die Nähe zum bestehenden Bell Frischfleischbetrieb erlaubt die Nutzung von Synergien.

Auf der Suche nach einem geeigneten Standort für den neuen Betrieb für die Schweinefleischverede­lung ist Bell in Oensingen fündig geworden: Das nun erworbene Landstück «Holinden» mit einer Fläche von rund 6,5 Hektar liegt in unmittelbarer Nähe zum bestehenden Betrieb in Oensingen. Die Umzonung der Parzelle in Industriezone ist bereits erfolgt. Der Standort bietet eine ideale Verkehrslage im Mittelland sowie die Möglichkeit zur Synergienutzung mit dem benachbarten Frischfleischbetrieb. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Keine Lärm- und Geruchsemissionen

Der geplante Betrieb wird den bestehenden Betrieb für Schweinfleischveredelung in Basel ablösen, dessen Nutzungsdauer absehbar ist. Am neuen Produktionsstandort werden Schweinehälften auf Bestellung und Schnittvorgabe in Einzelteile zerlegt und für das umfangreiche Sortiment wie Grillspezialitäten, pfannenfertige Produkte oder Frischfleisch-Convenience verpackt und distribuiert. Wie die Erfahrungswerte des seit 1971 bestehenden Schlacht- und Zerlegebetriebes in Oensingen zeigen, ist weder mit Lärm noch mit Geruchsemissionen zu rechnen. Die ideale Verkehrserschliessung erarbeitet Bell gemeinsam mit der Gemeinde Oensingen.

Bell treibt die Planungsarbeiten nun zügig voran. Die Inbetriebnahme des neuen Produktionsbetriebes in Oensingen ist für 2015/2016 vorgesehen.

Haben Sie Fragen?

Leiter Corporate Marketing / Communication

Davide Elia

+41 58 326 3030 media@bellfoodgroup.com

Projektleiter Corporate Communication

Fabian Vetsch

+41 58 326 3030 media@bellfoodgroup.com