Produkte und Beschaffung

Mit unserer strategischen Ausrichtung im Bereich «Produkte und Beschaffung» nimmt die Bell Food Group eine führende Position im Markt ein. Besonderes Augenmerkt liegt dabei auf den vier Schwerpunktbereichen tierische Erzeugnisse, pflanzliche Rohstoffe, Verpackungen sowie Hilfs- und Betriebsstoffe. Auch auf die Maschinenbeschaffung und eine angepasste Gebäudetechnologie legen wir grossen Wert.

Im Hinblick auf unsere Reputation als grosser europäischer Hersteller von Fleischprodukten besitzt das Tierwohl hohe Priorität. In der Schweiz, in der wir selbst schlachten und zerlegen, setzt die Bell Food Group einen hohen Anteil an Fleisch aus Tierhaltungen mit erhöhtem Tierwohlstandard ab. Rund die Hälfte der Schlachttiere stammen aus Produktionsbetrieben mit erhöhtem Tierwohlstandard. Im Bereich Geflügel liegt der Anteil gar bei 100 Prozent. Auch ausserhalb der Schweiz steigt die Sensibilität der Konsumenten in Bezug auf die Tierhaltung. In Österreich sind wir der grösste Anbieter von Biohähnchenfleisch und in Deutschland Marktführer in Bereich Bioputenfleisch. Als grösster Seafood-Anbieter in der Schweiz fördern wir die nachhaltige Fischerei. Bell Schweiz ist Gründungsmitglieder der WWF Seafood Group und 99 Prozent der Produkte von Bell Seafood stammen aus nachhaltigen Quellen gemäss den Kriterien des WWF.

Bei der Herstellung unserer Convenience-Produkte setzen wir auf Regionalität und nachhaltige Landwirtschaft. Der überwiegende Teil unserer pflanzlichen Rohstoffe im Geschäftsbereich Hilcona wird im Vertragsanbau produziert und entspricht festgelegten Nachhaltigkeitskriterien. Als Mindeststandard gilt hierbei die Zertifizierung der Landwirte durch SwissGAP.

Für kritische Rohstoffe wurden Mindeststandards definiert. Das betrifft unter anderem Rohstoffe wie Eier, Palmöl oder Gemüse. Mit diesen Mindeststandards stellen wir die Einhaltung von sozialen wie auch ökologischen Kriterien sicher.